Freitag, 26. Oktober 2012

Kürbis, Kürbis, Kürbis......


Hallo liebe Ladies,

ersteinmal vielen Dank für Eure netten Kommentare. Ich freue mich wirklich immer von Euch zu hören / zu lesen. Seit heute ist es bitterkalt - genau die rchtige Jahreszeit, finde ich. Zur kalten Jahreszeit gehören Suppen, deswegen wurde dieser gestern "geopfert":


er wurde zu einer köstlichen Suppe verarbeitet:


und zu Kürbisbrot:


welches sehr köstlich schmeckt mit selbst gemachtem Holunderbeergelee:


sorry, aber ich musste einfach abbeissen :-)

Hier das Rezept für Euch:

Kürbisbrot

300 g Kürbis
125 ml Wasser
125 ml Milch
500 g Mehl
2 EL Butter
1,5 TL Salz
4 EL Zucker
1 Pkk Trockenhefe

Den geschälten, gewürfelten Kürbis zusammen mit dem Wasser zu Brei kochen, eventuell pürieren. Den noch leicht warmen Brei mit allen Zutaten mit den Knethaken eines Mixers kräftig zu einem Teig verrühren. In eine Kastenform füllen und 1/2 Std. gehen lassen. In den nicht vorgeheizten Backofen ca. 40 Min bei 200°C Ober/Unterhize backen. Lecker!!!

Überhaupt liebe ich Kürbisse. Sieht man auch an meiner Herbtsdeko:



und hier:


in diesem Sinne, habt ein schönes Herbst-Wochenende.


Herzlichst Nicole

Kommentare:

  1. Liebe Nicole
    Dein herbstlicher Post ist wunderschön. Bei uns soll's morgen den ersten Schnee geben ;o( Da kommt mir Deine Kürbissuppe doch sehr gelegen.... Ich mag nämlich Kürbissuppe sehr. Dein Kürbisbrot sieht aber auch sehr lecker aus. Danke für das tolle Rezept.
    Vielen Dank auch für Deinen so lieben Kommentar auf meinem Blog. Ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende und grüsse Dich herzlichst Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Als ich den riesen Kürbis gesehen habe und gelesen hab du machst da ne Suppe draus war mein erste Gedanke" iiih"- auf die Idee würde ich niemals kommen. Aber als ich deine Suppe gesehen habe...!!!
    Mein Gott, sieht die lecker aus!!
    Und das Brot erst. Normalerweise verdrehe ich die Augen, wenn die Leute ihr Mittagessen fotografieren, aber bei dir war es das erste mal nicht so! Ich glaube das muss ich auch probieren!!
    Jetzt hättest du nur noch die Kürbiskerne waschen, salzen und im Backofen trocknen lassen sollen. Das machen wir nämlich immer. Wir lieben die getrockneten Kürbiskerne, die sind sooo lecker. Das Fruchtfleisch haben wir bislang immer weg geschmissen :o(
    Aber das ändert sich jetzt. Die Tage mache ich Kürbissuppe und Kürbisbrot. Nur Fotos gibt es dazu nicht ;o)
    Toller Post und sehr schön fotografiert!
    Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  3. Hi Nicole, I'll be very pleased if you take part in my candy.
    Great is your pumpkin bread. Also a bake :))
    Yours!

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole, oh die schönen Bilder von deiner Hebstdeko! Das Brot schaut so lecker aus, da hätt ich auch gern abgebissen, Holunderbeergelee mag ich auch am Liebsten ;O)! Vielen Dank für`s Verlinken, einen schönen Sonntag und l.G. Annette!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Nicole,

    das Kürbisbrot sieht ja lecker aus und das Rezept nehme ich mir mit, denn das habe ich noch nicht probiert. Ich sehe Du bist auch auf die Idee einen Vampierkürbis zu schnitzen :) - das habe ich auch versucht.

    Lieber Gruß von Senna

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über Eure Kommentare